Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

BVV für Erhalt von Arbeitsplätzen und Vermeidung von Kündigungen bei Bosch in Reinickendorf

Drucksache - 2304/XX

Resolution der Linksfraktion sowie der Fraktionenen von SPD und Bündnis90/Die Grünen

Sachverhalt:

Die 530 Beschäftigten von Bosch Automotive Steering in Reinickendorf stellen Getriebepumpen und Hydraulikpumpen für Servolenkungen her. Dem Konzern macht zum einen die aktuell schwache Nachfrage in der Automobilindustrie zu schaffen und zum anderen geht der Trend dahin, Lenkungen durch Elektromotoren zu unterstützen.

Bosch hat im August Kürzungen angekündigt und Mitte November bekannt gegeben, dass

in Reinickendorf 90 Stellen bedroht sind, aber noch offen sei, ob Kündigungen ausgesprochen werden. Derzeit laufen Verhandlungen mit dem Betriebsrat. Die Gewerkschaft IG Metall warnt vor einem Kahlschlag bei Bosch in Reinickendorf.

Mittel wie Kurzarbeit und Qualifizierung sind die richtigen Antworten auf die bevorstehende Transformation der Industriebetriebe, nicht Kündigungen.

 

Beschlussvorschlag:

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Die BVV Reinickendorf erklärt sich solidarisch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Bosch in Reinickendorf mit dem Ziel, möglichst alle vom Abbau bedrohten Arbeitsplätze zu erhalten und Kündigungen zu vermeiden. Die BVV unterstützt das Bezirksamt in allen Aktivitäten, die dem Erhalt der Arbeitsplätze und der Vermeidung von Kündigungen dienen.